Hinweise:

Das Gästebuch ist ab dem 1. Januar 2013 eingefroren, weil ich nicht regelmäßig die Einträge überprüfen möchte auf Inhalt und Sprachgebrauch. Neue Beiträge werden nicht mehr freigeschaltet und gelöscht. Deshalb hier einige Tipps:

Das letzte, noch gut funktionierende Forum zum kritischen Austausch über die NAK ist das Glaubensforum 24.

Ebenso können Sie kritisch zur NAK lesen und schreiben auf der Hp von canities.

"Der Mensch erkennt, daß es nichts nützt,/ Wenn er den Geist an sich besitzt,/ Weil Geist uns dann erst Freude macht,/ wenn er ins Gästebuch gebracht.“

Dabei sollte man sich aber an Mark Twain halten:

It is better to keep your mouth shut and appear stupid than to open it and remove all doubt

"Es ist besser man hält den Mund und erweckt den Eindruck, dumm zu sein, als ihn aufzumachen und jeden Zweifel zu beseitigen."

Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
HINWEIS: Ihr neuer Eintrag erscheint erst nach
Freischaltung des Eintrages durch den Betreiber.


« Vorherige123 ... 222324Nächste »
(355 Einträge total)

#25   Anonym16.06.2011 - 23:00
Hallo Leute, lasst euch von Detlef helfen, der weiß wirklich wovon er spricht. Der hat so viel recherhiert und so viel Erfahrung, kann euch nur empfehlen euch an ihn zu wenden mit euren Fragen und Problemen und Sorgen, insbesondere wenn ihr unter starkem Einfluss der NAK gestanden habt und da nicht wirklich rauskommt oder keinen richtigen Frieden findet, bin total froh, dass es den Detlef gibt. sein engagement für die Sache ist Gold wert, er ist einfach ne Größe, habe schon so viel von ihm gelesen, ist einfach faszinierend, wie fundiert er das ganze System durchschaut hat und alles gnadenlos aufdeckt. Noch toller ist dass er auch persönlich antwortet auf eure Fragen.

#24   Gerlinde B.15.06.2011 - 18:29
Hallo Stephanie,

das mag regional und vielleicht heute Gültigkeit haben - jedoch zu unserer Jugendzeit war alles was Spaß macht verboten. Wer an den Luststätten der Welt war, würde von Jesus nicht mitgenommen. Wer sich an Karneval verkleidet, wird am Tag des Herrn von Jesus nicht erkannt. Vereinsbeitritte waren unmöglich. Selbst das lesen der "Bravo" war untersagt. Nicht umsonst sagte selbst Stammapostel Fehr i.R., dass der Weg von menschlichen Gebötlein und Verbötlein freigegrast werden müsse, weil es sich hierbei um menschliche Auswüchse gehandelt hätte und nicht um Gottes Gebote.........Dumm gelaufen, für alle, die das Wort vom Altar ernst nahmen und daran glaubten.

Leider hat er das erst im Ruhestand gesagt und nicht als er noch aktiv im Amt war - da hätte er nämlich schon für die Aufhebung der Verbötlein sorgen können.

Ansonsten empfehle ich mal die Lektüre des "Guten Hirten" oder des "Jugendfreundes". Sicher kannst du dir bei älteren Geschwistern (des "Mittelalters" diese Lektüre noch besorgen. Empfehlenswert auch, die Austeigerseiten im Internet. Schicksale über Schicksale......oder lügen die etwa alle?

MfG

#23   StephE-Mail14.06.2011 - 21:33
Liebe Leute...

Also wenn man denkt, das die NAK, der Grund für seine persönlichen Probleme ist und man ein Kindheitstrauma hat , weil man in keinen Verein treten konnte, liegen hier alle total falsch ! Ich selbst stehe mitten im Leben und bin in meinem Beruf erfolgreich und kann mich sonst auch kaum beschweren ! mein Bruder ist im Fußballverein und ja er geht Sonntags zu spielen!( Und dazu sagt keiner was !!) Wenn jemand Fehler sucht wird er Sie finden ! Natürlich ist die NAK nicht fehlerfrei ! Aber Sie lernt von Anfang an Zusammenhalt , gutes Benehmen, und vorallem das man nicht alleine ist ! Mein Freundeskreis kommt hauptsächlich aus der NAK aber andere Freunde hat man trotz "jeden Sonntag " in die Kriche gehen . Das man ständig unter Druck steht, kann ich nicht behaupten! Sicherlich fragt der eine mal hier oder da "Wo warst du denn am Sonntag"? aber z.b ein Jugendleiter , macht sich dann bloss Sorgen !Er wird nicht gleich bei mir an der Tür stehen und klingeln oder anrufen ! Keiner zwingt einen zur Kirche zu gehen!!! Das ist einfach Falsch! Und wenn man so denkt, hat man den Sinn der NAK nicht verstanden!!!Man verpasst nichts als NAK-Mitglied ! Die beste Zeit meines Lebens hatte ich in der Jugendzeit ! Der Zusammenhalt der NAK-Jugendlichen ist erstaunlich und sollte vielen Jugendlichen ein Vorbild sein! Wir sind weiß Gott keine Engel ! Die nie feiern und trinken! ganz im Gegenteil! Und ich oder Wir haben noch nicht eine Beschwerde aus der Richtung NAK bekommen, das wir nicht gläubig oder anständig genug wären! Also bitte ...wenn man Probleme in seinem Leben hat , sollte man sich vielleicht mal Gedanken machen, ob das nicht andere Ursachen hat...

Trotzdem liebe Grüße an Alle!

#22   Gerlinde B.11.06.2011 - 08:15
Die Kirchen generell und fundamentalistische Gruppierungen, wie die NAK im Besonderen, förderten von je her die Minderwertigkeitsgefühle ihrer Gläubigen. Gesunde Selbstachtung, Selbstliebe, Selbstvertrauen gehen so den Bach runter - müssen den Kirchensystemen und ihren Machthabern untergeordnet werden. Das Einreden eines schlechten Gewissens vor Gott, die Angstmacherei vor Strafe und ewiger Verdammnis, Sünd-und Schuldzuweisung lassen sich hervorragend zum (Glaubens)gehorsam und Systemunterwerfung einsetzen. Der so gebeugte und manipulierte "Sünder" ist eine perfekte Marionette der Kirchenoberen. Das diese Art der Glaubensvermittlung einen Menschen krank machen können - je nach Persönlichkeitsstruktur - wird billigend in Kauf genommen.



der Psychologieprofessor Dr. Franz Buggle schreibt dazu: "Nicht zuletzt die moderne klinische Psychologie hat aufgezeigt, wie sehr eine so reduzierte Selbstabwertung, die Vermittlung eines so extrem negativen Selbstbildes (…) zur Quelle psychischer Störungen, insbesondere, aber nicht allein, depressiver Störungen werden kann. So kann es den klinisch-psychologisch Informierten nicht überraschen, dass wesentliche Teile der biblischen Moralvorschriften, der Willkür Gottes und der frag- und bedingungslosen Unterwerfung des Menschen entsprechend, willkürlich-ritualistische Züge tragen und nicht selten zu entsprechenden zwangsneurotisch anmutenden Versuchen der Bewältigung führen, eine Eigenschaft der Religiosität, die schon Freud gesehen hat."

#21   Ich11.06.2011 - 05:00
nachtrag Folgeschäden der NAK :

Ich wollte nur nochmal für alle zweifler deutlich machen, dass mein Trauma nicht nur an den Misshandlungen/ Missbräuchen festzumachen ist, sondern klar seinen ursprung in der NAK- Lehre hat:

mir haben damals kurz nach dem Ausstieg Detlefs Arbeiten ziemlich geholfen das Problem NAK klarer zu sehen...
leider hatte ich beim Lesen oftmals das Problem, daß bestimmte NAK- typische formulierungen bei mir ebenfalls heftige Flashbacks (Bilder, "Filme" vor Augen) ausgelöst haben.
Das Wort "gott" alleine in bestimmten Tonfällen ausgesprochen löst bei mir manchmal massive Angst aus, und selbst in kreuzworträtseln reicht manchmal das Wort Satan, dass es mir übel wird.
Auch kann ich kein Orgelstück in einem Konzert aushalten, und ein Männerchor löst ebenfalls unschöne gefühle und Erinnerungen aus...

ich hoffe mein Beitrag regt ein wenig zum nachdenken an... nur leider sind Menschen wie ich für NAKler nur entweder Lügner, oder ein " bedauerlicher Einzelfall", das sagt doch schon alles oder?


#20   Ich11.06.2011 - 03:51
Zur Info: Folgeschäden der NAK:

ich bin in der NAK aufgewachsen, als vorbildliche Vorsteherstochter. Musste in der Kirche/ auf ausflügen/Jugendstunden etc. - und zu hause die verschiedensten körperlichen und psychischen Missbräuche/Misshandlungen sehen und selbst erleben, die größtenteils durch die NAK gedeckt und erst ermöglicht wurden. und habe erst jetzt wirklich verstanden, dass es überhaupt welche gewesen sind. früher war das alles "normal" und Alltag. Geglaubt hat mir erst meine Therapeutin, die ich nach dem Ausstieg gebraucht hatte, weil ich mit dem Leben "draußen" nicht mehr klarkam. Sie hat die Unterlagen von Hr. Streich von mir bekommen, und war entsetzt.
Und ich arbeite jetzt seit 2 Jahren mühsam mit ihr an meiner durch das kranke NAK- System erworbenen komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung, mit der ich wohl mein Leben lang meinen Spass haben werde. Ich kann bis heute nicht mit einem Bankier sprechen, der einen schwarzen Anzug und Krawatte trägt, ohne eine Panikattacke zu bekommen und habe tagelang alpträume davon, meine Beziehungen, mein Schlaf und mein alltag sind z.T. stark eingeschränkt ...
Also wer mir erzählen möchte die NAK sei harmlos, soll bitte einfach um seiner selbst willen - die augen aufmachen und genau hinschauen...

#19   Anonym23.05.2011 - 19:39
Mich macht das alles sehr traurig! Ich bin eine "Hineingeborene" Ausgestiegene. Der mir eigentlich zustehende Schadensersatz kann kaum in Zahlen gefasst werden. Und ich finde es schlimm, dass das alles dann eben doch so schwammig ist, so dass die psychischen Behinderungen, die aus einer solchen Sozialisation entstehen nicht als Schaden geltend gemacht werden können. Wenigstens das viele viele Geld, das ich, weil ich besonder gläubig sein wollte, ohne Quittung in den Opferkasten legte, müsste zurück bezahlt werden! Ein "dem Herrn" geopfertes Leben, Pech gehabt.

Die Kinderseele wurde von Anfang an indoktriniert und verletzt und missbraucht, zur Aufpustung von Ego's in einem letzlich doch tyrannischen Systems. Der Tyrann war der Gott/Jesus, dem man - "in den Aposteln" nachgefolgt ist, in einem frauenfeindlichen hierarchischen Machtsystem, das nur ein Ziel hat, das Ich und die echte Substanz des Menschen so sehr zu verunsichern, dass er ganz abhängig wird "von dem Wort Gottes am Altar", von "der Gnade Gottes", von dem Wohlwollen und Rat "der Segensträger, die vollmächtig die Sakramente verwalten und den Willen Gottes repräsentieren", von dem "Jesus", der einen nur mitnimmt, wenn man sich "vor- und zubereitet" und "eins ist" mit ihm und seinen Lakeien und sich "von der Welt absondert","geh orsam ist im Glauben, demütig und sanftmütig im Wesen", sich "nach dem vorgesteckten Ziel ausstreckt", "Tag und Nacht sein Kommen erwartet" und zu den klugen Jungfrauen gehört, weil sonst ist nämlich zappenduster und aus, ein "Gott wohlgefälliges Leben leben"... etc. etc. etc. etc. das ist doch ein wahrhaft liebevoller Tyrann, oder! Der Gott, der Liebe ist.

Wo bleibt man eigentlich mit seinem Zorn, der die automatische Folge des Ganzen ist. Wo bleibt ihr damit, wie geht ihr mit eurer tief sitzenden Wut um? Die ist zu so einem Bodensatz geworden in mir.

Eine Gott nicht mehr Wohlgefällige.

#18   CafeCrema15.04.2011 - 21:54
.Ich habe die Wolkenpredigt nur am Anfang gelesen, da ist mir schon wieder heiß und kalt geworden...als würde ich da sitzen und zuhören...und immer schön den "zehnten" abgeben...aber mir erklären, wohin das Geld geht, das wollte mir keiner! Der EJT war ja "das Event" (Köln,oder?ich war da nicht)...Dieser Hype um den Stammapostel...der wird gefeiert wie ein Rockstar und die Jugend rennt ihm hinterher, um ein Autogramm zu bekommen?! Wirklich lachhaft...achja...und heiliges Abendmahl feiern...hab ich doch richtig verstanden...zur Vergebung eurer Sünden und auch nur, wenn man anderen vergeben hat..."na dann bleib ich mal sitzen, nicht wahr?"...das gab erstmal Ärger..."du kannst nicht sitzen bleiben und kein Abendmahl nehmen" wurde zu mir gesagt...aber das ist doch das Logischste gewesen, wenn ich jemanden etwas nicht verzeihen kann, dann darf ich auch kein Abendmahl einnehmen, oder? was ich mit den Amtsbrüdern bei Besuchen diskutiert habe...man man man sorry, wenn das hier jetzt länger geworden ist, aber es ist einfach so...die NAK ist echt gefährlich und auch nicht tolerant und weltoffen, wie sie meinen...

Ich bin wirklich froh, nicht mehr dabei zu sein zur Hochzeit im Himmel ...ich denke Glauben ist nicht daran fest zu machen, wie ich mich kleide und wie oft ich fromm in die Kirche flitze und all die anderen Dinge...

Habe übrigens eine Mail meines EX Priesters bekommen...er könne mich nicht erreichen, denn ich hab wohl meine Nummern gewechselt...ja, warum wohl, du Horst?! und dass er meine Entscheidung akzeptieren könne, aber doch gern mit mir reden möchte...Ähm...NEIN!!!!

Ich wünsche allen, die den Absprung schaffen wollen, viel Glück und Kraft dabei...

musste zwei Beträge schreiben...ich musste das mal loswerden...nochmal sorry sorry sorry

#17   CafeCrema15.04.2011 - 21:52
Einen schönen Guten Abend!

Diese NAK ist die größte Sekte, die es gibt!!! leider bin ich auch auf diese Idioten hereingefallen. Zum Glück nur 2 Jahre lang und habe nun mit allen aus dieser "Kirche" gebrochen und den Ausstieg "geschafft"....sicher auch, weil ich nicht in diesen Mist "hinein geboren" worden bin. Mein lieber Scholli, die lügen alles vom Himmel herunter! Mich hat am Meisten gewundert, dass man nur zum Herren kommt, wenn man ordentlich gekleidet ist...schwarz-weiß, wenn der Apostel oder einer von denen da war...man man man..als würde Gott das interessieren, was wir anhaben...und die Amtsträger sind eh die größten Lügner überhaupt...sehen sich immer als etwas ganz besonderes...ich kenne mehrere, die sich nicht mal an die 10 Gebote halten können ...weiterhin ist die Stellung der Frau wirklich erniedrigend...ich habe einmal gefragt, warum es keine Frauen in den Ämtern gibt, da wurde mir erklärt, dass die größte Aufgabe einer Frau die Aufziehung und Erziehung der Kinder sei und sie ihren Mann dienlich sei, indem sie ihn in seiner seelsorgerischen Tätigkeit unterstütze und ihm den Rücken diesbezüglich frei halte ...klar seelsorgerisch tätig sein...Ich erinnere mich genau, dass mal ein Priester ganz hektisch zu mir angerannt kam und sagte:"Ihr seid wieder dran. Ich komme euch besuchen"...als würde er Provision bekommen...die "Pinguine" stehen sogar auch mal einfach vor der Tür und klingeln...schrecklich...

#16   Hans AnlikerE-Mail15.02.2011 - 13:57
Ihr werdet einmal ersticken an Eurer Satire! Ich werde Euch aber trotzdem dann die Hand reichen.....dann könnt ihr immer noch entscheiden für oder gegen
Gott!

#15   Icke14.02.2011 - 22:39
Da ich keine Schwierigkeiten mit der NAK habe, weil das nur ein Name ist, so habe ich aber etwas gegen Menschen, die ihre Wut über ihren Unglauben in verletzender Weise dem Leser zum Fraß anbieten.
Ich hoffe und bete, das ihr nicht vom Satan einen Platz als Heizer bekommt.( Die Pocke ist schnell verbrannt....)

#14   i. kuschnirHomepage25.01.2011 - 14:21
Tolle Satiresparte!

Also "dab(l)ibe" und weiter schreiben.

"Größer als die Not, ist der Helfer nicht.", aus einem G(r)otte(s)dienst.

gez. "Dab(l)iber"

#13   AndreasE-Mail23.01.2011 - 13:04
Hallo lieber Detlef,

ich wusste jetzt wirklich nicht ob ich lachen oder fluchen sollte, als ich den Beitrag von "Adler" gelesen hatte. Er zeigt auf geradezu drastische Weise, wie richtig Du mit Deinen Aussagen liegst.

Als Therapeut habe ich schon oft Deine Wolkenpredigt bei Sektenaussteigern eingesetzt und sie hat ihre Wirkung noch nie verfehlt. Bei eingefleischten Sektenanhängern hat sie eine noch viel stärkere Wirkung, stellt sie doch in komprimierter Form und hoch konzentriert all den "Unfug" zusammen, den sich die Anhänger von Psychosekten immer wieder anhören müssen.

Insofern ist es ein ausgezeichneter Beleg für die Vorgehensweise dieser schwarzbefrackten Scharlatane und es erübrigt sich die Diskussion darüber, ob dies nun mit Absicht so geschieht oder ob die unteren Chargen nur das nachplappern, was ihnen von oben "vorgelebert" wurde. Eine solche Beeinflussung der Psyche im Trancezustand und mit solchen Methoden ist ein klarer Verstoß gegen den §1 des GG und gegen die Menschenrechtscharta der UN, mithin also ein Verbrechen.

Gleichwohl stelle ich in meinen Therapien immer wieder fest, dass dies in ähnlicher oder gleicher Weise fast in allen Ausformungen christlicher Strömungen so stattfindet, auch in den Großkirchen.

Aber eben so einfach ist es dann, innerhalb einer Therapie diese Mechanismen aufzuzeigen und die Glaubenssätze aufzulösen, zum Wohle des Patienten.

Grüße aus Baden
Andreas

#12   adler20.01.2011 - 04:22
Ich finde es immer schade das worte die von gott gegeben sind so schlecht gemacht werden ich glaube dir das es leider in unserer kirche sowas gibt aber es gibt noch andere menschen die aus den Herzen reden vom altar Gottes und ich gebe dir recht das es nicht nur um die apostel geht das ist auch meine ansicht aber ich glaube daran das es gerate mit den aposteln geht aber auch wie jesus schon sagte wenn sich zwei oder drei versammeln da will ich mitten unter euch sein der liebe gott will alle erlösen. Lese mal die wolken predigt wenn du zum lieben gott gebetet hast vieleicht verstehst du dann. Ich hoffe das du den glauben an gott und seinen sohn nicht verloren hast. An die apostel muß man nicht glauben auch wenn ich der meinung bin das das der rechte weg ist. Ich denk an dich und bete auch für dich.
Kommentar:
Anmerkung von Detlef Streich:
Adler schrieb:
"Lese mal die wolken predigt wenn du zum lieben gott gebetet hast vieleicht verstehst du dann."

Die von mir selbst verfasste Wolkenpredigt (siehe Unterseite) ist eine Musterpredigt, in der einige der Mechanismen neuapostolischer Stilmittel zur Tranceinduktion eingearbeitet wurden. Diese typischen Floskeln, Bibelzitate und Beispiele sind so verwendet, dass die ständig fehlende Logik, erhebliche Widersprüchlichkeiten und einige Paradoxa emotional völlig überdeckt werden. Im neuapostolischen Sprachgebrauch heißt das, dass das Wort "direkt ins Herz geht"! Dieser Eintrag ist also eine Bestätigung der Wirksamkeit meiner eingesetzten Stilmittel!
Für die freundlichen Wünsche möchte ich mich trotzdem bedanken ...

#11   Wolfgang09.11.2010 - 12:46
Lieber Herr Streich,
vielen Dank, dass Sie sich die Mühe gemacht, so viel Material zusammengetragen und veröffentlicht haben.
Ich bin 1961 in eine NAK-Gemeinde hineingeboren und dort erzogen worden. Schwäbisch, kleinbürgerlich, konservativ, religiös-dogmatisch. Dass ich es erst 1996 "rausgeschafft" habe, kann ich bis heute nicht fassen.
Ihre Beiträge sind mir eine wertvolle Hilfe, die eigene Geschichte besser verstehen und aufarbeiten zu können. Selbst nach 14 Jahren stolpere ich immer mal wieder über die Nachwirkungen der jahrelangen "geistlichen Behinderung".
Alles Gute weiterhin für Sie und Ihre Arbeit

« Vorherige123 ... 222324Nächste »
(355 Einträge total)