Hinweise:

Das Gästebuch ist ab dem 1. Januar 2013 eingefroren, weil ich nicht regelmäßig die Einträge überprüfen möchte auf Inhalt und Sprachgebrauch. Neue Beiträge werden nicht mehr freigeschaltet und gelöscht. Deshalb hier einige Tipps:

Das letzte, noch gut funktionierende Forum zum kritischen Austausch über die NAK ist das Glaubensforum 24.

Ebenso können Sie kritisch zur NAK lesen und schreiben auf der Hp von canities.

"Der Mensch erkennt, daß es nichts nützt,/ Wenn er den Geist an sich besitzt,/ Weil Geist uns dann erst Freude macht,/ wenn er ins Gästebuch gebracht.“

Dabei sollte man sich aber an Mark Twain halten:

It is better to keep your mouth shut and appear stupid than to open it and remove all doubt

"Es ist besser man hält den Mund und erweckt den Eindruck, dumm zu sein, als ihn aufzumachen und jeden Zweifel zu beseitigen."

Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
HINWEIS: Ihr neuer Eintrag erscheint erst nach
Freischaltung des Eintrages durch den Betreiber.


« Vorherige1234 ... 222324Nächste »
(355 Einträge total)

#325   Anita20.12.2012 - 16:14
Ich habe nichts unterstellt, sondern dich ernst genommen.

Du fragst mich nach Beweisen, ich liefere sie dir, mache mir die Mühe, und du antwortest, die kennst du längst. Da fühle ich mich leicht verschaukelt...

Ich bin immer wieder entsetzt darüber, wie man die Bibelworte, wie sie da stehen, mal eng, dann wieder weit, hier so, dann so auslegt. Und musste davon ausgehen, wenn du von mir die Bibelstellen haben willst, dass du sie also nicht kennst, sonst hättest du doch nicht nachgefragt...

#324   Paul20.12.2012 - 16:14
Zur Ergänzung: Matthäus 19, 10-12

Da sprachen die Jünger zu ihm: Steht die Sache eines Mannes mit seinem Weibe also, so ist's nicht gut, ehelich werden. 11 Er sprach zu ihnen: Das Wort faßt nicht jedermann, sondern denen es gegeben ist. (1. Korinther 7.7) (1. Korinther 7.17) 12 Denn es sind etliche verschnitten, die sind aus Mutterleibe also geboren; und sind etliche verschnitten, die von Menschen verschnitten sind; und sind etliche verschnitten, die sich selbst verschnitten haben um des Himmelreiches willen. Wer es fassen kann, der fasse es!

#323   Anita20.12.2012 - 16:09
Ja, lieber Paul, danke für deine Erläuterungen zu den Bibelstellen. Ich habe ja gleich gesagt, dass du Antworten hast. Nun müsste man also deine Antworten noch für richtig befinden...

Matthäus 5,27-32

Kampf gegen die Sünde
27 «Wie ihr wißt, heißt es im Gesetz: ‹Du sollst nicht die Ehe brechen!›1
28 Ich sage euch aber: Schon wer eine Frau mit begehrlichen Blicken ansieht, der hat im Herzen mit ihr die Ehe gebrochen.
29 Wenn dich also dein rechtes Auge verführt, dann reiß es heraus und wirf es weg! Besser, du verlierst eins deiner Glieder, als daß du heil und unversehrt in die Hölle geworfen wirst.
30 Und wenn dich deine rechte Hand verführt, Böses zu tun, so hack sie ab und wirf sie weg! Es ist besser, ein Krüppel zu sein, als mit Haut und Haaren in die Hölle geworfen zu werden.»


Ehescheidung
31 «Bisher hieß es: ‹Wenn sich jemand von seiner Frau trennen will, soll er ihr eine Scheidungsurkunde geben.›2
32 Ich sage euch aber: Wenn ein Mann sich von seiner Frau trennt, obwohl sie ihn nicht mit einem anderen Mann betrogen hat, so treibt er sie zum Ehebruch. Und wer eine geschiedene Frau heiratet, der begeht auch Ehebruch.»

#322   Paul20.12.2012 - 16:09
Wie du siehst, kenn ich dir Worte JESU in der Bibel. Ich bin nur manchmal ziemlich schockiert darüber, wie manche Leute dies auslegen, sodass ich mich schonmal fragen muss, ob ER das wirklich gesagt hat. Sei nicht voreilig mit deinen Unterstellungen.

#321   Anita20.12.2012 - 16:04
Und nun kennen durch deinen Beitrag ja auch die betreffenden Aussteiger eine website, die eine Krücke anbietet, die du für die einzig angemessene hälst. Damit ist doch alles wieder gut.

Der Ausstieg ist ein langer Prozess und während dieses Prozesses durchläuft man so seine Veränderungen. Wie schnell man seine Überzeugungen ändern kann habe ich mit größtem Erstaunen an mir selbst erlebt.

Möger jeder Aussteiger, die für ihn hilfreichen websites und Hilfen in seinem individuellen Prozess finden. Das wünsche ich allen von Herzen.

#320   Paul20.12.2012 - 16:03
Vielen Dank für die Bibelstellen. Die kenne ich sogar. Wenn man genau liest, wird einem klar, dass von Verheirateten die Rede ist, nicht von unverheirateten, die mit Geschiedenen etwas anfangen. Allenfalls hätte sich der Geschiedene versündigt aber nicht du.

Ich denke nicht, dass JESUS von einer unversöhnlichen Sünde gesprochen hat, sonst hätte er die Ehebrecherin (Joh. 8, 3-11) verdammt. Vielmehr hat er den Menschen ein Gebot gegeben, nach dem sie sich halten können. Auch ist die Ausführung dazu in Matthäus 19, 10-12 interessant.

Kann ich nun davon ausgehen, dass dir meine "Beweise" gereicht haben?

#319   Anita20.12.2012 - 15:53
Und: ich fühlte mich nicht angegriffen von deinem post, da schätzt du deine Wirkung falsch ein. Ich habe nur mit Fragen auf deine Urteile reagiert. Ich kann verstehen, dass es angenehmer wäre, ich hätte diese unkommentiert stehen gelassen.

Na siehste, so sind wir doch aber jetzt in einen "Dialog" eingestiegen. Vielleicht werden die unterschiedlichen Einschätzungen, Haltungen und Weltsichten, die man haben kann doch deutlicher und für Leser auch besser nachvollziehbar.

Jede kann sich ihr eigenes Urteil bilden.

#318   Anita20.12.2012 - 15:39
Zumindest das was Jesus selber gesagt hat sollte man doch kennen, wenn man ihn als die Wahrheit und das Leben und als DIE Alternative sieht.

Ich bin immer wieder enttäscht von den Jesus-Nachfolgern, wie wenig sie die Worte von ihm selbst studiert haben.

#317   Anita20.12.2012 - 15:32
Matthäus 5,27-32; 19,3-9; Markus 10,2-12; Lukas 16,18

#316   Anita20.12.2012 - 15:21
Es tut mir leid, dass ich nicht genauer gesagt hatte, was ich meinte mit dem Mühe machen, nämlich dass du deine Bewertung abgabst, ohne dir die Mühe zu machen, diese genauer zu erklären und zu begründen.

Ich hätte auch unbedingt schreiben müssen, dass ich nicht weiß, wieviel Mühe du dir gemacht hast. Ich nur die Mühe, die du dir mit dem Erklären eines vernichtenden Urteils, bewertet habe.

#315   Anita20.12.2012 - 15:19
Tja lieber Paul, sagst du, ich war damals eben immer noch nicht beim wahren echten richtigen wirklichen Jesus Christus gelandet.

Wieviele Versuche beim richtigen frei machenden Jesus zu landen, muss der Aussteiger-Mensch aus deiner Sicht unternehmen?

Wo man doch von ganzem Herzen nur die Wahrheit will und sucht. Wie grausam ist dieser Jesus, der sagt, ja das nützt nichts, dass du es so ehrlich meinst, du musst mich weiter suchen, frag doch mal Paul, Egon oder wen auch immer. Du fragst auch immer die falschen, liebe Anita. Bist du denn so doof, oder was?

Das liegt an dir, liebe Anita, dass du mich nicht gefunden hast, denn ich habe doch zugesagt, wer mich sucht, der wird mich finden...

Andere Variante: Du hattest mich, Jesus, die Wahrheit, gefunden, du bist aber nicht dran geblieben, du solltest doch durch den hohen Druck zu Gold werden, mir in meinem Leid nachfolgen, aber du hast versagt und dem Druck nicht mehr Stand gehalten.

Fragen über Fragen, auf die du Antworten hast, lieber Paul? Ich bin mir sicher, dass du Antworten hast.

Früher hatte ich auch immer Antworten, heute habe ich mehr Fragen als Antworten. Und das ist gut so.

Ich freue mich, wenn du uns hier Alternativen aufzeigst!! Mach dir doch bitte mal die Mühe.

#314   Paul20.12.2012 - 15:16
Mit Jesus zu leben heißt nicht, mit ihm verheiratet zu sein. Evtl. bist du nach deiner NAK Zeit an eine Gemeinschaft geraten, die es dir fast noch schwerer gemacht hat. Das ist sehr schade. Jetzt würde wiederum mich mal interessieren, wo in den Evangelien es steht, dass man in Sünde und im Ehebruch lebt, wenn man mit einem Geschiedenen zusammen ist? Sowas ist mir neu, zumal man ja nicht am Ehebruch schuld ist, nur wenn man einen Geschiedenen kennenlernt. Sollte das dann heißen, dass diese Menschen dazu verdammt sind, nie wieder mit etwas mit anderen anfangen zu dürfen? Jesus hat selbst der Ehebrecherin vergeben und keine Aussage zu ihrem weiteren Lebenswandel gemacht. Ich bitte nun um einen Beleg von dir.

#313   Paul20.12.2012 - 15:05
Liebe Anita,
bist du für diese Homepage mit-verantwortlich oder identifizierst du dich so sehr mit den Inhalten, dass du dich angegriffen fühlst? Wenn ja, dann tut es mir aufrichtig leid, jedoch bleibe ich bei meiner Einschätzung!
Es ist die innere Haltung, die ständig nach Beweisen, Belegen, etc... fordert, die jeglichen Glauben unmöglich macht. Auch du scheinst von dem Wunsch nach allerlei Beweisen getrieben zu sein, Anita. So möchte ich dir ein paar geben, was diese Seite betrifft. Im Bereich "Literatur" befinden sich Werke, die generell gegen den christlichen Glauben sind:
Lobe den Schöpfer, meine Seele und vergiß fast alles, was man dir von ihm gesagt hat.
Der Jesuswahn.
Nein und Amen.
Nur um ein paar zu nennen. Dabei wird schon deutlich, dass es eher um Glaubens-Ausstiegshilfen geht, wenn man solche Werke vorschlägt. Der andere Aspekt mit den Beschimpfungen und Verleumdungen: Fang mal von vorne an, das Gästebuch zu lesen, dann fällt dir auf, was ich meine. Das ist so viel, dass ich das hier nicht alles schreiben kann. Es ist auch von dir äußerst hochmütig zu sagen, ich mache mir keine Mühe. Ich denke, dass jeder Aussteiger seine eigenen Mühen und Nöte gehabt hat, so auch ich. Ich mache es mir gewiss nicht leicht... Das tat sehr weh. Sowas meinte ich unter anderem auch. Dies oder ähnliches habe ich bei anderen Ausstiegsseiten nie erlebt. Gibt es denn zwei Klassen von Aussteigern???

Einen Punkt kann ich leider nicht beweisen. Ich habe geschrieben, dass man hier nichts findet, was eine Alternative aufzeigt für den Glauben. Nichts kann ich nur schwer zitieren, weil es eben nicht vorkommt. Und es IST wichtig, den Aussteigern eine "Krücke" zu geben, wie du es genannt hast. Denn der Glaube an den HERRN JESUS sollte nicht durch fehlgeleitete Menschen in der NAK komplett zerstört werden. Er ist weiterhin der Weg, auf dem man auch mit weltanschaulichem Nachdenken bleiben kann.

Liebe Grüße

#312   Anita20.12.2012 - 14:47
Am Ende der vier Jahre gab es dann den völligen Zusammenbruch und Burnout bei mir. Der war ja auch mit meinem Jesusglauben nach meinem Ausstieg nur noch mal verzögert worden... Mit seelsorgerlicher Hilfe. Dieser Seelsorger hatte nämlich mich nicht zum Psychotherapeuten geschickt, was er unbedingt hätte machen müssen, sondern mich mit Seelsorge an Jesus gekettet. Und dieser Mann ist wirklich ein glaubwürdiger Jesus-Botschafter und Nachfolger - was man von den NAK-Aposteln nicht behaupten kann.

Hätte es doch damals diese website schon gegeben und hätte ich sie auch entdeckt. Meine Chancen wären vielleicht gut gewesen, mir weiteres Leid und großes Folgeleid zu ersparen oder zu verringern.

#311   Anita20.12.2012 - 14:44
Ich für meinen Teil habe, weil ich im Zuge meines Ausstieges an die nächsten, die mir Jesus Christus nahe brachten, gelangte, knappe vier wertvolle beste Jahre meines Lebens in die nächste Glaubenssache geopfert, die fundamentalistisch und bibelwörtlich mich ganz und gar an Jesus verschrieb (ich habe damals auf Knien mein Leben Jesus übergeben), mit der ich noch heiliger versuchte zu werden (und die Leute nahmen es auch viel ernster als die NAKies)... Z.B. hat man mir die Bibelzitate, in denen Jesus deutlich sagt, dass es Ehebruch ist, einen geschiedenen zu freien vor das Herz geführt- ich nahm es bierernst. War noch in einem Lebensalter, wo ich das NAK-Elend hätte ausgleichen können und lernte geschiedene CHristen-Männer kennen, die mich als Partner interessierten, und diese sich für mich. Aber ich habe diese wertvollen Jahre, mit Jesus, dazu genutzt, diese Anwärter aus meiner Glaubensüberzeugung heraus (unter seelsorgerlichen Hilfe) abzuweisen. Weil ich mein Leben ja Jesus gegeben hatte und er mir ja in seinen Worten sagte, wenn ich was mit einem Geschiedenen anfange, dann lebe ich in permanenter Sünde/Ehebruch. Steht in den Evangelien!!!

Du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr das mein Leben mit verpfuscht hat... Will ich hier auch nicht weiter beschreiben...

Ich war ähnlich unfrei wie in der NAK, dachte aber nun ganz frei zu sein, weil nun richtig wirklich bei Jesus und in der Wahrheit...

« Vorherige1234 ... 222324Nächste »
(355 Einträge total)